Erinnerung Maedels Buben Deckrueden
Start
Der Toller
Das Tollerbuch
Unsere Toller
Die Tollerzucht
Unsere Wuerfe
Wurfplanung"
Kontakt / Links
Hund Gesund

Deutscher Champion mit Arbeitsprüfung,
Deutscher Veteranen-Champion,
Clubsieger mit Arbeitsprüfung 2006

MIC MAC HUNTER`s BESSH

Im Alter von 12 Jahren erlauben wir uns eine Nachzuchtstatistik von Bessh ein zu stellen


BESSH * 27.01.01 - 17.03.2016
Oder: Die erste Wahl unseres Sohnes Mats

Mutter: Flottatjärn`s Prima Inuit-Tuffy
Vater: Siphra`s Indian Red Hawk

Züchter: Marianne und Günter Walkemeyer








Quietschvergnügt erlebte Bessh mit ihren vier Geschwistern eine unbeschwerte Welpenzeit.
Eine arbeitswütige Mutter Tuffy, eine immer gut gelaunte Tante Flipp und ein brummiger Onkel Baloo regelten den Alltag. Kein Trennungsstress, keine Um- und Eingewöhnung, denn auch das Menschenrudel blieb das alte.
Welpenprägungsspieltage gemeinsam mit Bruder Bannok und Junghundekurs, die Ausbildung bei den Jägern zur Brauchbarkeit und der Begleithundekurs im DRC boten ein lockeres Programm. „So nebenbei ein wenig Gehorsam“, meinte Günter, denn Bindungsaufbau, sprich Abenteuerspaziergänge, Erkundungen und Spaß haben sei viel wichtiger! „Wenn du das erste Mal läufig warst, dann arbeite ich ernsthaft mit dir.“, sprach er. Bessh hörte gut zu und ließ sich damit ganze achtzehn Monate Zeit! Nach anschließender konzentrierter Aufbauphase – ein Stein wurde wohl geplant auf den nächsten gesetzt - durchlief Bessh das Prüfungsprogramm ohne grobe Schnitzer. Sie ist leichtführiger als Tuffy, will Günter fast alles recht machen, glaubt und vertraut ihm und kann auf Prüfungen gut entspannen.
Von unseren Kindern liebevoll Babybessh oder Archi genannt, spiegelt dies auch ihren Platz in der Rangordnung wider: UNTEN. Das stört sie überhaupt nicht, so lebt es sich sorgloser und viel entspannter.

Bessh hatte bisher drei Würfe:
  • D-Wurf, mit Hircum’s Lysander:
    3/4Daagqq, Digger, Degana Widah,
    Denaiiana, Demothii, Duuna, Donoma
  • E-Wurf, mit Heiko vom Lech-Toller Nest:
    4/5Enooqq, Enko-dabaoo, Eyiqqu, Enyjaaq,
    Eponaa, Enapaii, Ejyothaa, Enyjeeta, Eyvwiin
  • F-Wurf, mit Springvale’s Roy’ll Flush:
    1/0Flassh-Solo

Sie ist heute wie immer, einfach nur lieb! Wir haben ihr bis zu ihrem ersten Wurf absichtlich viel Zeit (viereinhalb Jahre) gelassen, und das war gut so!


ZUSAMMENFASSUNG:
  • aristokratische Schönheit mit einem Hauch nobler Gelassenheit
  • hat die Freude am Schwimmen von ihrem Vater geerbt
  • arbeitet ausschließlich für ihren Günter und fragt öfters mal nach, ob es auch recht ist


Daten bzw. Prüfungen:

Was? Wann? Ergebnis?
HD-Befund 11.03.2003 B1
ED-Befund 03.03.2003 frei/frei
PRA-Gentest 11.06.2002 Typ A (Frei)
Wesenstest 03.03.2002 Zurückgestellt (dies war 5 Monate vor
ihrer 1. Läufigkeit und viel zu früh)
Wesenstest 20.09.2003 Bestanden (Karrenberg)
Formwert 13.09.2003 Vorzüglich (Assenmacher-Feyel)
BHP A 24.05.2003 52/60 - Sehr Gut
VDH-Hundeführerschein 06.07.2002 Bestanden
Dummy-A 15.03.2003 Leider nicht bestanden (Einspringen)
Dummy-A 06.04.2003 Bestanden mit 26/40 (Gut)
APD-F 19.11.2006 Leider nicht bestanden (Doppelmarkierung)
Epreuve B 28.06.2003 Bestanden
JP/R 28.09.2002 Leider nicht bestanden
(gefundene Ente im Schilf nicht gebracht)
JP/R 13.10.2002 Bestanden mit 239 Punkten
JEPs 20.10.2002 Bestanden (KJV Tübingen)
BLP/R 25.09.2004 Bestanden mit 285 Punkten
VPS 16./17.10.2004 Leider nicht bestanden (3 Abrufe auf Schweiß)
RGP 14./15.10.2006 Bestanden mit 188 Punkten im 1.Preis
Working-Test Anfängerklasse diverse Leider alle nicht bestanden (immer eine Nullrunde)
Work and Show der
LG-Südwest im DRC
06./07.05.2006 Work: 3.Platz, Show: Vorzüglich und BOB
Gesamt: Vorzüglich 3.Platz
Deutscher Champion mit Arbeitsprüfung 10.07.2006  
Clubsieger mit Arbeitsprüfung 18.11.2006  
Deutscher Veteranen Champion 04.10.2009  
Veteranencup 2009, 2011, 2013 diverse Bestanden
Zuchtzulassung im DRC 18.11.2003 Tauglich für die spezielle jagdliche Leistungszucht


Zusammenfassung aus dem Wesenstest:
Die 32 Monate alte Toller-Hündin zeigte eine stark ausgeprägte Unterordnungsbereitschaft. Die Bindung und Führigkeit wurden gut sichtbar. Ihre jagdlichen Anlagen sind gut veranlagt. Im Kontakt mit Fremdpersonen freundlich. Bei der Kreisprobe sicher und drängt zum Führer. Optisch und akustisch ist sie belastbar. Die Hündin ist schussfest.

Zusammenfassung aus dem Formwert:
Gute Grösse, sehr ausdrucksvoller Hündinnenkopf, sehr feminin. Gute Anatomie, etwas wenig Vorbrust, etwas wenig Kniewinkelung. Sehr gute Bewegung.