Wurfplanung BisherigeWuerfe
Start
Der Toller
Das Tollerbuch
Unsere Toller
Die Tollerzucht
Unsere Wuerfe
Wurfplanung"
Kontakt / Links
Hund Gesund

Der I-Wurf:




Recht früh begannen die Überlegungen für einen dritten und damit letzten Wurf von "Lille".
Während nach unserer Wahrnehmung die allgemeinen Bestrebungen eher in Richtung 5 Würfe für eine Hündin gehen, sind wir nach wie vor der Meinung, dass 3 Würfe für eine Hündin ausreichend sind.
Den Welpen aus dem G- und H-Wurf geht es sehr gut und die Besitzer erfreuen uns immer wieder mit positiven Nachrichten unserer Nachzucht.
Aus den ersten Überlegungen kristallisierte sich recht schnell ein bestimmter Wunsch-Deckrüde heraus, dies wurde aber (aus bestimmten Gründen) wieder verworfen und die Überlegungen begannen von neuem.
Nach einem regen Austausch mit der Besitzerin von „Timber“ bekamen wir die Zusage – es sollte damit der Kanadische Rüde Redland’s Ahoy There Seabright - "Timber" - werden.
Die Beschreibung seiner Besitzerin deckte sich mit den Informationen, die wir auch von anderen Tollerzüchtern erhalten hatten.  
"Timber is a very enthusiastic dog; I am training him in obedience right now.
He is very easy to train and learns very quickly. This past summer he passed all but one of the Master tests he ran. Most of the tests he ran in Ontario, two he ran in British Columbia with L. handling him. L. had him with her for less than a week and had never worked with him before, so we can safely say he is comfortable working with anyone.
Timber and Mick (my other intact male) come to work with me every day. Timber is very good with all the customers, the human ones and the dogs. His best buddy when he is with S. is her intact male. He is very friendly at the dog park and if another dog acts aggressive towards him Timber will turn his head and leave.
Timber will be going back to S. this summer to work towards his Grand Master Hunter (he needs four more passes); when completed this will make him the 4th Toller in Canada to obtain the title".

Die Voraussetzungen für den Titel eines Grand Master Hunter konnte „Timber“ mittlerweile erfüllen. In der Ahnentafel von „Timber“ finden sich einige der besten und erfolgreichsten Kanadischen Arbeitslinien - die Zusage seiner Besitzerin erfüllt uns mit Stolz!
Die Läufigkeit von „Lille“ wurde von uns für Ende Juni bzw. Anfang Juli erwartet und dementsprechend begannen die Nachfragen bei den Airlines bzgl. eines gemeinsamen Fluges nach Calgary.
Jedoch mussten wir recht schnell akzeptieren, dass die Airlines – welche Calgary direkt anfliegen – zwischen dem 20.06. und dem 20.09. keine Hunde mitnehmen.
Bei allen anderen Airlines gab es keine Direktflüge, eine mehrstündiger Zwischenstop kam allerdings für uns nicht in Frage!
Eine erneute Rücksprache mit der Rüdenbesitzerin ergab aber schnell, dass sie auch einer künstlichen Besamung zustimmte.
Bei der Abwicklung der Organisation eines solchen Vorhabens haben wir wieder auf die schon bewährte Hilfe von unserem F-Wurf zurückgegriffen.
„Lille“ wurde (fast) pünktlich Anfang Juli läufig, das Tiefgefriersperma war bereits in Deutschland und so musste nur noch der richtige Zeitpunkt zur Insaminierung bestimmt werden.
Dazu haben wir neben den Diensten unserer Rüden „Ryyd“ auch 3 mal einen Progesterontest durchführen lassen.
Am 19. und 20.Juli sind wir dann jeweils nach Wallau gefahren und haben die Insaminierung durchführen lassen.
Anschließend hieß es warten, diese Wartezeit haben wir zu einem Urlaub in Schweden (Besuch des Toller-Specialen auf Öland) und zu einem Hüttenaufenthalt in Norwegen genutzt.
Recht schnell war für uns erkennbar, dass „Lille“ aufgenommen haben musste, da sie sehr an Umfang zunahm.
Bei einer künstlichen Besamung wird die Insaminierung nach dem Eisprung vorgenommen, während der Natursprung meist vor dem Eisprung stattfindet.
Damit ist nicht unbedingt Verlass auf die 9 Wochen Tragezeit und so konnten wir bereits ab dem 15.9. mit der Geburt rechnen.
Am 18. September – zwischen 14:00 und 17:00 Uhr – sind sie dann geboren – die I’s!


Deckrüde: Redland’s Ahoy There Seabright "Timber" (* 21.07.2007)
Prüfungen: Master Hunter (MH), Grand Master Hunter (GMH), Working Certificate Excellent (WCX)
Titel: Canadischer Champion
Gesundheitsergebnisse: HD = A, ED = 0/0, PRA = A, CEA = A, Augen = ok, JADD = N/N, DE = N/N
Besamungstermin: 19. und 20.07.2012 – Hofheim-Wallau, Deutschland
Geburtstermin: 18.09.2012 – ohne Komplikationen


Name Verwendung als … und absolvierte Prüfungen HD ED WT FW weiteres
Itzee Hircum MH (Mental Behavior Test) A/A 0/0 MH    
Iktoomyii JP/R A2/A2 0/0   V Zuchtzulassung im DRC
Isaa the Red Nugget JP/R A1/A1 0/0 Ja V  
In-Mut-Too-Jyaa BH (VDH), Obedience: Beginner - Sehr-Gut A2/A2 0/0      
Irmelyii JP/R, BHP A+B (DRC), BH (VDH), Obedience: Beginner - Vorzüglich, Klasse-1 - SG, Dummy-A (78/80 - V)
Workingtest A - u.a. Judges-Choice
A2/A2 0/0 Ja V Zuchtzulassung im DRC

Im neuen Heim - At their new homes

Tag 50 - Day 50

Welpentest - Doing the puppy-test

Die siebte Woche - Week seven

Erste Ausflüge in fremde Gelände

Die sechste Woche - Week six

Erstes Abenteuer im Schnee (leider keine Bilder).

Die fünfte Woche - Week five

Erstmalig geht's in den Garten.

Die vierte Woche - Week four

Leichte Zufütterung beginnt.

Die dritte Woche - The third week

Die Welt ist größer als die Wurfkiste.

Die zweite Woche - The second week

Alle Augen sind auf und alle Welpen haben die 1 Kilo-Marke geknackt.

Die erste Woche - The first week

Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht mehr als verdoppelt und sie machen einen sehr fitten Eindruck. Ansonsten gibt es in diesem "Meerschweinchen"-Stadium noch nicht viel zu berichten, zwei der Mädels werden dunkles Pigment bekommen.

Am Tag der Geburt und einen Tag später

Lille war schon zu einer recht frühen Phase der Trächtigkeit sehr rund, so dass man auch ohne Ultraschall sehen konnte, dass sie unterwegs waren … die I’s!
Ab dem 16.09. waren dann regelmäßige Senkwehen zu beobachten. Am 17.09. hatten wir mit der Geburt gerechnet, aber Lille ließ sich noch einen ganzen Tag Zeit.
Am 18.09. hat sie dann völlig problemlos und ohne Komplikationen und in regelmäßigen Abständen zwischen 14:00 und 17:00 Uhr 6 (1/5) Welpen zur Welt. gebracht.
Den einen Rüden mussten wir leider am nächsten Tag bei der TA-Kontrolle einschläfern lassen, da er eine (von oben bis unten offene) Gaumenspalte hatte. Den Mädels geht es sehr gut und wir sind schon sehr gespannt, wie sie sich entwickeln.

Fotos vom Deckrüden: